Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Berlin vis-à-vis

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Berlin vis-à-vis Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 1 Stunde 10 Minuten

In  Hülle und  Fülle Textildekore und alte Techniken

23 Mai, 2019 - 16:00
[Fotos: iStock.de/ StoHelit, shutterstock.de, shutterstock/Bild-ID: 784697704]

Blauweiß leuchten Kissen, Bettzeug, Vorhänge in der Eingangshalle eines großen Einrichtungshauses. Großflächige Farbverläufe laden dazu ein, im Blau zu schwelgen. Blauweiß ist ein traditioneller Farbklang, der mit bäuerlichem Blaudruckdekor, einer seit dem Mittelalter in Deutschland bekannten Druck- und Färbetechnik, so manches Hoch erlebte. Der Färberwaid, auch Deutscher Indigo genannt, wurde schon im Altertum in Europa als Färberpflanze kultiviert. 

Mit dem Luxusschiff zu den Balearen

22 Mai, 2019 - 16:41
[Fotos: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten GmbH]

14.7.–22.7.2020

Bei einem Urlaub an Bord der MS EUROPA 2 kann man die schönsten Mittelmeerstädte besuchen und auf mediterranen Golfplätzen spielen

Laughing Hearts bezieht neues Domizil in Charlottenburg

21 Mai, 2019 - 14:46
Schlüsselübergabe für die neuen Büroräume durch Christoph Gröner (2.v.l.) an den Vorstandsvorsitzenden von Laughing Hearts Dr. Nidal Al-Saadi (3.v.r.) [ Fotos: Marie Staggat]

Feldlerche unter Schutz

21 Mai, 2019 - 14:43
[Foto: © Grün Berlin]

Jedes Jahr vom 1. April bis August werden zwischen den beiden ehemaligen Start- und Landebahnen des Tempelhofer Feldes Bereiche abgesperrt, die während dieser Zeit nicht mehr betreten werden dürfen. Nach dem Ende der Brutsaison im Spätsommer werden die Wiesenbereiche wieder freigegeben und stehen für Freizeitaktivitäten zur Verfügung. 

Raus aus der Stadt

21 Mai, 2019 - 14:41
Neues Quartier mit 54 Mietwohnungen hinter der Stadtgrenze [Abb.: Fuchshuber Architekten]

wooden O

21 Mai, 2019 - 14:32
Berlin bekommt ein hölzernes Rund-Theater nach Shakespeare’schem Vorbild [© Büro Roland Schuhmann]

Keine Berührungsängste mit der Wirtschaft

21 Mai, 2019 - 14:27
Birgit Jammes ist bei der Gasag für das Sponsoring zuständig [Foto: Andreas Krone]

Das Berliner Energieunternehmen Gasag unterstützt Sport-, Kultur- und Umweltprojekte in der Stadt: Eisbären, Berliner Opernpreis, eat! Berlin, Kindertheaterpreis, Frau Luna im Tipi, Klimaschulen oder Ökowerk. Berlin vis-à-vis sprach mit Birgit Jammes über Sponsoring und soziales Engagement

 

Warum engagiert sich die Gasag in so breiter Front in Berlin?

In Berlin wird durchgeblüht!

21 Mai, 2019 - 13:48
Gemeinschafts- und Nachbarschaftsgärten machen die Städte grüner [Foto: Marco Clausen / Prinzessinnengarten]

Buchsbaumgefasste Rosen- oder Staudenbeete, Kieswege, alter Baumbestand, Wasserspiele und Menschen im Park findet der Berlin-Besucher am Schloss Charlottenburg, Wandelwege, Spielflächen, Blütenfelder im Britzer Garten, einen Landschaftsgarten, der als Erweiterung des Buga-Geländes 1989 eröffnet wurde, oder die „Gärten der Welt“ im Osten der Stadt, wo in diesem Sommer  ganz neu der „Jüdische Garten“ seine Pracht entfalten kann.

 

Ab auf die Piste

21 Mai, 2019 - 13:39
Das bedeutendste Trabrennen der Bundesrepublik wird schon seit 1895 ausgetragen [Foto: Marius Schwarz/traberpixx.de]

Ob mit Freunden, Kollegen oder Geschäftspartnern – das Mariendorfer Traber-Meeting verspricht gemeinschaftlichen Nervenkitzel und packende Kämpfe um Sieg und Platz.

 

Die Leute werden es lieben

21 Mai, 2019 - 12:40
Pianist und Komponist Stephan Graf von Bothmer [Fotos: Birgit Meixner]

Stephan Graf von Bothmer, Komponist, Pianist und Liebhaber alter Filme, hat die Stummfilm-Konzerte erfunden und vermarktet sich selbst zugunsten seiner Kunst. Er ist der klassische Selfmademan – von Kunst bis Werbung alles aus seiner Hand. Sein Enthusiasmus verblüffte so manchen Veranstalter.

 

Die Wohnungsgenossenschaft GeWoSüd wird 100 Jahre alt

21 Mai, 2019 - 09:19
Der Harkortplatz im Lindenhof mit zentralem Sandkasten [Foto: Ken Schluchtmann]

Zum Festjahr schenkt sich die Genossenschaftliches Wohnen Berlin-Süd eG (GeWoSüd) einen eigenen Roman und begrüßt den Regierenden Bürgermeister im Lindenhof.

 

Sparsame Gestik und ein exakter Scheitel

21 Mai, 2019 - 09:06
Die weißen Handschuhe sind unentbehrliches Markenzeichen der Snooker-Schiedsrichter [Foto: nemschok-en]

Der Berliner Student Marcel Eckardt ist Schiedsrichter im Snooker. In der Sportart gibt es keine deutschen Spitzenathleten.

 

„Pool-Billard, das ist meine Leidenschaft“, sagt Marcel Eckardt, der an einem der zwölf grünen Tische eine bunte Kugel nach der anderen in die Löcher versenkt. „Ich bin so oft wie möglich hier“, so Eckardt, denn der Bata Club biete die besten Voraussetzungen und habe auch die besten Tische in ganz Berlin. 

When the music is over

21 Mai, 2019 - 09:01
Im Großen Saal das Grünauer Gesellschafthauses, das letze Mobiliar war ein Flügel, Foto links: Die Decke des Tanzsaals mit Figur [Fotos: Ulrich Schneider, 2017]

Auf dem Gelände des legendären Ausflugslokals Riviera in Grünau soll nach langem Stillstand eine Seniorenwohnanlage entstehen

 

Bis zum Schluss stand in dem Tanzsaal mit den hohen Stuckdecken noch ein alter Flügel, als wolle er sagen, bald spielt hier wieder die Musik. Ein melancholischer Charme ging von der Szenerie aus. Der alte Glanz war unter den zahlreich hinzugekommenen Graffiti noch spürbar. Das Bild war Exponat in einer Fotoausstellung zu den besten Lost Places der Stadt. 

Noldes Entzauberung

20 Mai, 2019 - 13:50
Rechts: Emil Nolde, Gaut der Rote, o. D. (vor/um 1938), Aquarell und Tusche, 25,5/6 × 18,3/6 cm, Nolde Stiftung Seebüll [© Nolde Stiftung Seebüll, Foto: Dirk Dunkelberg, Berlin] Links: Emil Nolde, Altes Bauernpaar, o. D. (vor 1942), Aquarell, 21,9 × 16,5 cm, Nolde Stiftung Seebüll [© Nolde Stiftung Seebüll, Foto: Dirk Dunkelberg, Berlin]

Eine spektakuläre wie erhellende Schau im Museum Hamburger Bahnhof thematisiert Emil Nolde als „Entarteten Künstler“ und zugleich glühenden Anhänger der NS-Diktatur

Sachlichkeit und Sensibilität

20 Mai, 2019 - 13:39
Wanda von Debschitz-Kunowski, Ohne Titel (Lotte Laserstein vor dem Gemälde „Abend über Potsdam“), undatiert, Schenkung aus Privatbesitz, Repro: Anja Elisabeth Witte © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Die Malerin Lotte Laserstein erlebte ihre höchste Schaffenskraft in einer schlimmen Zeit und wurde in ihrer künstlerischen Entwicklung durch die Politik gehindert. Dennoch schuf sie viele beeindruckende Werke. Eine umfassende Ausstellung lässt uns die Künstlerin fast hundert Jahre später neu entdecken

Bettgeflüster

20 Mai, 2019 - 13:07
THE THREE SIXTY aus der neuen Kollektion verfügt über eine ausgefeilte Technologie, die eine Drehung um 360 Grad möglich macht [Fotos: Savoir Beds Limited]

„Savoir Beds“ in London ist eine Manufaktur für luxuriöse Nachtlager mit illustrer Geschichte zum Mindestpreis eines Kleinwagens

Von Inge Ahrens

Funktionell und schön

20 Mai, 2019 - 11:11
Der klassizistische Bau ist eine Erweiterung des dahinter gelegenen Pergamonmuseums. Er erhebt sich auf einem hohen Betonsockel direkt an der Uferkante des Spreekanals. Zum Wasser hin erstreckt sich eine Kolonnade, die in moderner Form die Architektur der Insel aufgreift. [Foto: © Ute Zscharnt für David Chipperfield Architects]

Mit der James-Simon-Galerie erhält die Museumsinsel ein zentrales, multifunktionelles Empfangsgebäude für alle fünf Museen

La dolce vita in Brandenburg

20 Mai, 2019 - 11:00
Innenhof des des Belvedere auf dem Pfingstberg [Foto: © SPSG Leo Seidel]

Vergessen die Zeiten, in denen Potsdam für preußischen Militarismus und die dazugehörigen Tugenden stand. Heute versprüht Brandenburgs Hauptstadt vielmehr italienisches Flair.

Wald im Wandel

20 Mai, 2019 - 10:43
Rund um den Grunewald verändert sich die Stadt. Auch am Wald selbst geht der Berliner Bau-Boom nicht spurlos vorüber. [Foto: ©lephone - stock.adobe.com]

Gloria Berlin

20 Mai, 2019 - 10:19
Das künftige Gebäudeensemble am Kurfüstendamm 12–15 zwischen dem Breitscheidplatz und der Joachimsthaler Straße: Für eines der geplanten Geschäftshäuser wurde der denkmalgeschützte Gloria-Palast am Kurfürstendamm 12 abgetragen. Das Kino hatte bereits 1998 geschlossen. Das Baudenkmal (links) aus dem Jahr 1889 wird nach Plänen der Architekten Petra und Paul Kahlfeldt saniert und restauriert [Abb.: CENTRUM Gruppe]

Bis 2020 entstehen drei Geschäfts- und Bürohäuser am Ku’damm an der Stelle des einstigen Gloria-Palasts. Das bedeutende Filmtheater bestand von 1925 bis 1998.  Vor zwei Jahren wurde das Gebäude nach vielen Debatten abgerissen. Jetzt hat die Centrum Gruppe Grundsteinlegung für ihr Gebäudeensemble „Gloria Berlin“ gefeiert.

Seiten