Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Berlin vis-à-vis

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Berlin vis-à-vis Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 18 Minuten 11 Sekunden

Brexit stellt auch den Mittelstand vor enorme Herausforderungen

26 Februar, 2019 - 15:30
Rechtsanwalt Peter Fissenewert [Foto: Peter Badge]

Der Brexit und seine Konsequenzen für Unternehmen
Das Chaos um den Austritt Großbritanniens aus der EU wird immer größer, nachdem das Parlament den Austrittsvertrag abgelehnt hat. Bereits jetzt ist die Zeit bis zum geplanten Austrittstermin äußerst knapp. Offen ist, ob noch Nachverhandlungen oder eine Verschiebung möglich sind. Auch ein No-Deal-Brexit steht nach wie vor im Raum. Egal, was geschieht, fast alles wird erhebliche Konsequenzen für Ihr Unternehmen haben.

Samtig aber nicht plüschig

25 Februar, 2019 - 16:12
Rattan, Korb und bunte Kissen, Möbel mit Samt und Fransen und sogar Objekte aus Makramee haben Einzug in neue Wohnwelten gehalten (o.l. [Foto: Moebelnet.de] u.l. [Foto: WestwingNow.de] o.r. [Foto: © Maisons du Monde])

Aller Anfang ist klein. Und wer sich dem Samt-Trend verschreiben möchte, könnte mit einem Kissen in der Farbe nachtblau beginnen. Was heißt schon Anfang? Eher ist es ein Déjà-vu. Eine Wiederbegegnung mit vielfältigen Assoziationen. In das elegante kurzflorige Textil mit seinen sinnlichen Oberflächenreizen scheint die Magie der Geschichte eingewebt zu sein.

Auf Linie

25 Februar, 2019 - 16:01
[Foto: ROSENDAHL DESIGN GROUP A/S]

Der Norweger Hans-Christian Bauer hat die klassischen Rillenvasen des Dänen Svend Hammershøi neu interpretiert. Svend Hammershøi war ein bedeutender dänischer Keramiker. 55 Jahre seines Lebens arbeitete er für das Familienunternehmen Kähler in Næstved auf Seeland. Besonders seine gigantischen Rillenvasen aus rotem Ton wurden berühmt. Bald 70 Jahre nach seinem Tod hat der Produktdesigner Hans-Christian Bauer Hammershøis Stilistik aufgenommen und entwirft von der Vase bis zum Speisegeschirr alles, was auf den Tisch gehört. „Diese Linien!“, schwärmt der junge Norweger. Es ist seine Erinnerungsarbeit für ein großes Vorbild.

Stadtplanung am Wasser

25 Februar, 2019 - 15:32
[Foto: © Alexander Savin]

Die Wasserstadt an der Rummelsburger Bucht ist eines der größten Berliner Städtebauprojekte seit dem Fall der Mauer und steht nun vor der Vollendung.Mit dem Bebauungsplan „Ostkreuz“ soll das Gebiet der Wasserstadt an den gleichnamigen Bahnhof angeschlossen werden. Der Stadtteil mit einer Fläche von insgesamt 131 Hektar umfasst sowohl das Lichtenberger Ufer mit seinen dunkelroten Backsteinblöcken als auch die Townhouses auf der Halbinsel Stralau. Was dem Ort bis heute fehlt, ist ein angemessener Zugang. Wer den Bahnhof Ostkreuz in Richtung Süden verlässt und die Bucht sucht, verliert sich auf verwilderten Brachflächen und verwüsteten Obdachlosencamps. Doch es stehen schon Bauzäune. Der israelische Investor Benjamin Kahn plant an dieser Stelle für 40 Millionen Euro ein Hotel, Luxuswohnungen und ein Aquarium. Bisher scheitert die Umsetzung an Protesten von Anwohnern.

Denkmalgeschütztes Refugium in Beelitz- Heilstätten ausverkauft

25 Februar, 2019 - 15:04
Ehemaliges Frauensanatorium [Foto: Kristina Geske]

Bröckelnder Putz und verfallene Gebäude – das ist in den Beelitz-Heilstätten bald Geschichte. Wo sich früher die Berliner getrennt nach Männern und Frauen auskurieren konnten, herrschten später die Russen – und dann der Stillstand. Nun zieht neues Leben in die sanierten Baudenkmäler:

Bezirke setzen auf Sonnenenergie

25 Februar, 2019 - 14:59
Alternative Energieversorgung mit Photovoltaik [Foto: Benjamin Pritzkuleit]

Die Berliner Stadtwerke unterstützen die Berliner Bezirke bei der energetischen Sanierung ihrer Immobilien. Dafür vereinbaren die Bezirke mit dem landeseigenen Energiewendeunternehmen Solarpakete. Dahinter verbergen sich jeweils mehrere Solarstromanlagen auf verschiedenen Dächern. Erster Bezirk ist Lichtenberg.

Dieter Kosslick verabschiedet sich mit einem erfolgreichen Festival

25 Februar, 2019 - 14:57
Preisverleihung. Festivaldirektor Dieter Kosslick mit Preisträgern und Jurymitgliedern [Foto: © Alexander Janetzko, Berlinale 2019]

Zum Publikumstag am 17. Februar strömten noch einmal zahlreiche Zuschauer in die Kinos, um Festivalhighlights aus allen Sektionen zu erleben. Mit rund 335 000 verkauften Tickets – d. h. einer leichten Steigerung im Vergleich zum Vorjahr – und einem vielseitigen Programm war die Berlinale 2019 ein großer Publikumserfolg, dessen Höhepunkt die feierliche Preisverleihung am 16. Februar im Berlinale Palast bildete.

Altbau-Charme und Industriearchitektur

25 Februar, 2019 - 14:52
Hofseite des Wohnhauses [Fotos: Ragnar Schmuck]

Es ist das älteste noch erhaltene Wohngebäude von Prenzlauer Berg: 1858 wurde das Vorderhaus in der Schönhauser Allee 55 als Sommersitz erbaut; im Hinterhaus befand sich einst eine Wäschefabrik. Heute finden sich hier Wohnungen, Lofts und Künstlerateliers mit einem Mix aus Altbau-Charme und Industriearchitektur, die überwiegend zum Verkauf durch die David Borck Immobiliengesellschaft stehen.

„Als Baum würde ich auswandern“

25 Februar, 2019 - 14:49
Stadtbäume leben zum Teil unter recht unwirtlichen Bedingungen. Dabei sind sie entscheidende Faktoren für eine lebenswerte Metropole [Foto: iStock/MC Yeung]

Bäume im Winter wirken wie feine Zeichnungen in der graubunten Stadt. Aber bald schon wieder öffnen sich Knospen zu Blüten oder Blättern, wird zartes zu sattem Grün. Die Blüten und Blätter geben den filigranen Gestalten Opulenz. Grün im Überfluss. Schatten und Kühle. Das beredte Rascheln. Vorher noch tauchen die japanischen Zieräpfel und weißblühenden Pflaumen die wintermüden Straßen in ein duftiges Schaumbad. Christian Hönig, Referent für Baumschutz beim Umweltverband BUND sagt aber: „Mich faszinieren mehr die Ahorne. Das Neongrün. Wenn sie blühen, beginnt für mich der Frühling in der Stadt.“ 

König des Ackerbaus

25 Februar, 2019 - 14:44
Möglin liegt in einer landschaftlich reizvollen und von der letzten Eiszeit geprägten Umgebung auf der Barnimer Höhe, begrenzt vom Oderbruch und der Märkischen Schweiz [Foto: Geschäftsführer Fördergesellschaft A.D.Thaer Möglin e.V.]

In Möglin in Märkisch-Oderland wirkte im 19. Jahrhundert Albrecht Thaer, der Begründer der Agrarwissenschaft. Doch der Ort ist nicht nur für Landwirte interessant. Einen Abstecher auf einer Radtour ist er allemal wert.

Flowerpower auf der U7

25 Februar, 2019 - 14:33
U-Bahnhof Zitadelle [Fotos: © Kerim Ertekin]

Nun steht auch die Moderne im Untergrund unter Denkmalschutz. U-Bahn fährt für gewöhnlich, wer es eilig hat, von A nach B zu kommen. Trotzdem kann das Fahren im Untergrund auch ein Lehrpfad für städtische Architekturgeschichte sein. Wer die U-Bahnhöfe von Berlin kennt, hat schon viel von der Geschichte der Stadt gesehen. Angefangen mit der Kaiserzeit über die Weimarer Republik, die Nazizeit und die  Nachkriegszeit der geteilten Stadt, haben alle Epochen ihre eindrücklichen Spuren hinterlassen. Deshalb steht ein Großteil der Bahnhöfe schon unter Denkmalschutz. Vor allem in den Stadtteilen Schöneberg und Wilmersdorf sind  beeindruckende Beispiele aus der frühen Bauzeit zu finden, zum Beispiel die Stationen Wittenbergplatz und Heidelberger Platz. 

Sky Suiten mit Panoramablick

25 Februar, 2019 - 14:20
[Foto: Park Inn]

Der Blick aus 110 Meter Höhe über die Berliner City ist schon spektakulär. Von der 37. Etage des Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz aus lässt sich eine unvergleichliche Aussicht weit über die Grenzen der Hauptstadt genießen. In die ehemalige Eventetage, die früher als Casino diente, sind 16 exklusive Sky Suiten eingezogen. Die neuen eleganten Wohnbereiche des höchsten Hotels Deutschlands sind 45 bis 120 Quadratmeter groß und bestechen durch ihre geradlinig stilvolle Innenarchitektur, in der edle Materialien und gediegene Farben dominieren. 

Gästezimmer in der Realität

25 Februar, 2019 - 13:56
[Foto: Ina Hegenberger]

Chin Meyer, bekannt u. a. als kabarettistischer Steuerfahnder, widmet sich in seinem neuen Programm inneren und äußeren Widersprüchen, die als Zeitgeistphänomen einander bedingen und am besten mit Humor auszuhalten sind. Berlin vis-à-vis sprach mit dem Kabarettisten über „Ein Leben im Plus“.

It’s Showtime

25 Februar, 2019 - 13:52
Moderatorin Judith Rakers und Rolf Westermann, Chefredakteur der AHGZ [Fotos: Schindler]

Unter dem Motto „Hotels in Bewegung“ wurde Anfang Februar Im Intercontinental Berlin der „Hotelier des Jahres“ gekürt. Der begehrte Branchenpreis ging nach Mainz an das Favorite Parkhotel, ein Familienunternehmen. Den Special Award erhielt Jens Sroka von den Heimathafen Hotels. Unterhaltungs- und Lebenskünstler Friedrich Liechtenstein präsentierte als Elevator Man die Doorshow des Aufzugherstellers Schindler, der neben Hapag Lloyd Hauptsponsor des Abends war. 

Vom Feind zum Helden – Filmtipp: Trautmann

25 Februar, 2019 - 13:47
Rosenmüller: „Der Film erzählt eine bewegenden Biografie vor dem Hintergrund großer politischer und gesellschaftlicher Ereignisse. Das macht das Thema für mich so spannend.“ [Foto: Ina Hegenberger]

Der erste englischsprachige Film von Regisseur Marcus H. Rosenmüller (Wer früher stirbt ist länger tot) kommt am 14. März in die Kinos. Trautmann wurde Ende Januar mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Der Produzentenpreis ging an Robert Marciniak.

Die Anfängerin

25 Februar, 2019 - 13:42
Christine Stüber-Errath bei den Dreharbeiten [Foto: Hella Höppner]

Es ist nie zu spät für einen Neuanfang! So auch nicht für die Protagonistin des deutschen Kinofilms „Die Anfängerin“, die nach der Trennung von ihrem Mann mit fast 60 Jahren wieder zu den Schlittschuhen greift, um sich ihren Kindheitstraum zu erfüllen. Christine Stüber-Errath, deren Buch „Die Pirouettenkönigin“ als Grundlage für den Film diente, schlüpfte als dreifache Europameisterin, Weltmeisterin von 1974 und Bronze-Olympia-Gewinnerin von 1976 in die Rolle der Dr. Annebärbel Buschhaus.

Meatless Monday – Ex-Beatle als Klima-Botschafter

22 Februar, 2019 - 15:16
Paul McCartney, Less Meat, Less Heat, Format 10 x 15 cm, 72 Seiten, erschienen bei Claudius

Paul McCartney lebt seit über 40 Jahren fleischfrei und hat seine Kinder vegetarisch aufwachsen lassen. Der Tiere und Umwelt wegen und um einen gesunden Lebensstil zu pflegen, erklärt der Musiker in seinem neuen Buch „Less Meat Less Heat“, erschienen im Claudius-Verlag. 

Ich mache nichts mehr für Geld

22 Februar, 2019 - 15:04
Kaweh Niroomand

Die Berlin Volleys sind einer der erfolgreichsten Volleyballvereine Deutschlands. Ihren Aufstieg haben sie vor allem einem zu verdanken: ihrem Manager Kaweh Niroomand (66).

„Der Sport ist so vielschichtig, wie er leider in den Medien nie dargestellt wird.”

Ich versuche, den Leuten schöne Momente zu vermitteln

22 Februar, 2019 - 14:59
[Foto: Felix Pöhland Photography]

Sie war die schnellste Frau der Welt, die Königin des Sprints. Heute begibt sich die ehemalige Leichtathletin Katrin Krabbe auf lange Wandertouren und engagiert sich in der Hospizbewegung.

Fontane überall

22 Februar, 2019 - 14:32
Fontane-Denkmal in Neuruppin [Foto: John Kehly / Shutterstock.com]

Theodor Fontane (30.12.1819 – 20.9.1898) gilt als bedeutendster deutscher Vertreter des literarischen Realismus. Bis heute sind die „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ ein wichtiges Werk für das Land Brandenburg. Im Fontanejahr bietet ein breites Veranstaltungsangebot verschiedene Einblicke in das facettenreiche Schaffen und Leben. 

Seiten